M3 - Marble Music Machine / Kugel-Glockenspiel

Sie kennen sicherlich das Glockenspiel, ein Instrument bei dem durch Anschlagen von Metallplatten mittels Schlägel Töne erzeugt und Melodien gespielt werden.

Wie wäre es, statt des Schlägels Metallkugeln zu verwenden, die auf die Klangstäbe fallen und so den Ton erzeugen? Das ist die die Grundidee von M3, der Marble Music Machine! Klingt spannend, oder?

Aufbau und Funktion

Das Glockenspiel der ersten M3-Version hat acht verschiedene  Klangplatten, d.h. es können die Töne C, D, E, F, G, A, H, C gespielt werden. 

Die Klangplatten des Glockenspiels

Und so funktioniert es: In den Aussparungen eines angetriebenen Rades werden Metallkugeln nach oben transportiert und verteilen sich danach über eine Rampe auf die acht Kanäle oberhalb der Klangplatten. Am unteren Ende der Kanäle befindet sich jeweils ein Schieber, der mittels Elektromagnet bewegt wird und so die entsprechende Kugel freigibt. Diese fällt danach auf die jeweilige Klangplatte, erzeugt den Ton, springt auf eine Sammelrampe und rollt dann wieder in das Heberad. 

Gesamtansich der M3 Marble Music Machine

Die Klaviatur - manuell

M3 wird gespielt durch das Betätigen der acht Tastschalter auf der Steuerplatine. Ein Arduino Mikro-Kontroller regelt die Kommunikation mit den Elektromagneten und ermöglicht das Aufnehmen und Abspielen von Liedern. 

Elektronische Steuereinheit mit Arduino Mikrocontroller

M3 mit eingebauter Steuereinheit

Steuerung mittels Smartphone-App

Die Steuereinheit enthält ein Bluetooth-Modul, das die Kommunikation mit einem Smartphone ermöglicht. So kann die Marble Music Machine auch ferngesteuert über ein Smartphone mittels der MBITS-App gespielt werden. Die App ermöglicht das Aufnehmen und die Wiedergabe. Zusätzlichen können die Lieder zentral auf einem Server gespeichert und von diesem abgerufen werden.

Screenshot der MBITS Android App

Zur Zeit erfolgt der Bau von M3 auf Anfrage. Modifikationen und Ergänzungen der Maschine hinsichtlich kundenspezifischer Anforderungen (z.B. MINT-Schulprojekt, Museumsexponat, Messe „Eyecatcher“, ..) sind möglich. Bei Interesse freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. 

Bilder vom  Prototyp des Kugel-Glockenspiels

Credits

Dieses Projekt ist maßgeblich inspiriert von Martin Molins Marble Machine MMX. Eine ausführliche Dokumentation dazu findet man auf dem Youtube-Kanal Wintergatan.